Ausgefragt: Brautstrauß-Tipps von Floristin Julia

Rosen, Tulpen, Nelken, alle Blumen welken… doch hoffentlich nicht am schönsten aller Tage: dem Hochzeitstag. Die Auswahl ist groß, die Farbvielfalt beinahe endlos. Doch welche Blumen bleiben auch bei sommerlichen Temperaturen schön in Form und lassen den Kopf nicht so schnell hängen? Damit ihr die richtigen Blumen für euren Traumtag auswählt, haben wir die liebe Julia, Blumenexpertin und Floristin bei Flowers & Friends, interviewt und unter anderem zu den aktuellen Blumen-Trends befragt.

Julia Föhl, Floristin bei Flowers & Friends in Stuttgart (Foto: Rahel Plieninger)

Betritt man als zukünftige Braut den Floristik-Shop seines Vertrauens, so wird man schnell überwältigt: von den bunten Farben, dem betörenden Duft und der unglaublichen Auswahl. Damit aus der Auswahl nicht die Qual der Wahl wird, haben wir Julia Föhl von Flowers & Friends um fachlichen Rat in puncto Hochzeitsblumen gebeten. Ohana Photography: „Hallo liebe Julia, als Floristin bei Flowers & Friends in Stuttgart hast du schon viele Blumenträume wahr werden lassen. Ihr stattet jedes Jahr auch zahlreiche Hochzeitspaare mit Blumendekorationen, Ansteckblumen und Brautsträußen aus und habt große Erfahrung bei der Auswahl der geeigneten Pflanzen. In welchem Monat habt ihr denn hochzeitstechnisch am Meisten zu tun?“ Julia: „Im Juni und September sind die meisten Hochzeiten unserer Kunden. Das scheinen sehr beliebte Monate zu sein.“ Ohana Photography: „Und wie viele Brautsträuße fertigt ihr dann im Juni oder September pro Woche?“ Julia: „Das können zwischen zwei und sieben Brautsträuße pro Woche sein. Je nachdem ob wir zusätzlich noch die Blumendekoration anfertigen und je nach Größe der Hochzeiten kann die Anzahl variieren.“ Ohana Photography: „Bei all der Blumenvielfalt stellt sich uns die Frage, gibt es eigentlich den perfekten Brautstrauß?“ Julia: „Den perfekten Brautstrauß gibt es für mich nicht. Die Geschmäcker der Bräute sind so unterschiedlich und so sollten auch die Sträuße sein. Klar, vom technischen her sollte alles sauber gebunden sein und natürlich gibt es immer Trends, aber ansonsten ist jeder Strauß für sich perfekt, wenn er zur Braut passt und ihr gefällt.“ Ohana Photography: „Kommen die Hochzeitspaare mit festen Vorstellungen und Beispielbildern der gewünschten Blumendekoration und dem Hochzeitstrauß zu euch?“ Julia: „Das ist unterschiedlich, hat aber stark zugenommen. Dank Instagram und Pinterest kann man im Vorfeld schon viele Ideen sammeln, was auch gut ist.“ Ohana Photography: „Viele Frauen finden Pfingstrosen besonders schön. Diese Blumen gibt es aber nicht das ganze Jahr. Musstest du schon einmal Blumen-Träume platzen lassen?“ Julia: „Tatsächlich kommt das öfter vor. Viele Bräute lassen sich in den Sozialen Medien inspirieren, beachten dabei aber nicht die Saison der Blumen. Wir beraten aber gerne und finden eine schöne Alternative.“

Ohana Photography: „Wir haben in den letzten Jahren die Erfahrung gemacht, dass unsere Bräute weiße oder rosafarbene Rosen und Schleierkraut für den Blumenschmuck und die Brautsträuße bevorzugen. Sind Rosen die beliebtesten Blumen für die Hochzeit? Julia: „Inzwischen geht der Trend weg von Rosen und hin zu Wiesenblumen. Die Bräute mögen gerne locker und natürliche Blumen und die dürfen auch gerne bunt sein.“ Ohana Photography: „Welches ist die klassische Ansteckblume für den Bräutigam? Und was ist dein persönlicher Favorit?“ Julia: „Eine klassische Ansteckblume gibt es heute nicht mehr, wichtig ist nur, dass sie es ein paar Stunden ohne Wasser aushält und nicht gleich schlapp macht. Ansonsten sollte der Anstecker zum Brautstrauß passen und Blüten enthalten die auch in diesem zu finden sind.“ Ohana Photography: „Verwelkte Blumen am Hochzeitstag sind ein Alptraum. Welche Blumensorten vertragen auch warme Sommertemperaturen?“ Julia: „Eigentlich sehr viele Blumen, was besonders gut hält sind zum Beispiel Nelken, Strandflieder und Trommelschlegel.Ohana Photography: „Und wie schaut es mit Winterhochzeiten aus? Welche Blumen würdest du für eine Dezember-Hochzeit mit Minus-Graden empfehlen?“ Julia: „Auch im Winter gibt es tolle und besondere Blumen zum Beispiel Christrosen, Euphorbia oder Protea.“ Ohana Photography: „Welche Brautstrauß-Trends gibt es für 2020 und 2021?“ Julia: „Wilde und natürliche Brautsträuße liegen voll im Trend. Mit Olive, Rosmarin und anderen Kräutern und allem an Blumen was man auf der Wiese finden würde. Gerne dürfen sie länglich und schlank gebunden sein, das verstärkt den Charakter von einem Wiesenblumenstrauß.“ Ohana Photography: „Rund um das Thema Hochzeit, gibt es viele Traditionen und Bräuche. Gibt es beim Brautstrauß auch Regeln an die man sich halten sollte?“ Julia: „Früher gab es die Tradition, dass der Brautstrauß vom Bräutigam bestellt wird, das passiert heute allerdings selten. Meistens haben die Bräute schon genaue Vorstellungen.“ Julia lächelt


Ohana Photography: „Eine unserer Bräute hatte in ihrem Brautstrauß gelbe Orchideen. Was war denn der ausgefallenste Hochzeitsblumen-Wunsch deiner Kundschaft?“ Julia: „Einmal wollte eine Braut blaue Rosen, das haben wir abgelehnt, da wir nur natürliche Blumen verarbeiten und keine gefärbten oder künstlichen Blumen verwenden.“ Ohana Photography: „Blütenstaub kann unschöne Flecken auf der Kleidung hinterlassen. Gibt es auch Pflanzen die für weiße Kleider ungeeignet sind?“ Julia: „Ja, reife Beeren zum Beispiel. Wir binden sehr gerne Brombeeren in unsere Sträuße, aber in einen Brautstrauß würde ich wenn dann noch grüne, unreife Früchte einbinden.“ Ohana Photography: „Meine Mutter hat ihren Brautstrauß aus den Achtzigern wie einen Schatz gehütet. Sie hat den Strauß nach der Hochzeit getrocknet und in einer Vitrine aufbewahrt. Gibt es heute ähnliche oder moderne Möglichkeiten den Strauß für die Ewigkeit zu bewahren?“ Julia: „Die heutigen Wiesenblumensträuße kann man nur schwer trocknen. Ich habe vor kurzem gelesen, dass man die Blütenblätter in Schmuck verwandeln kann und finde das eine schöne Idee.“ Ohana Photography: „Zuletzt noch eine persönliche Frage. Wie würde dein Traum-Brautstrauß aussehen?“ Julia: „Mein Traum Brautstrauß sollte so natürlich wie möglich sein, mit ausgefallenen, aber regionalen und saisonalen Blumen. Farblich dürfte er gerne bunt und fröhlich sein. Das Motto sollte Richtung Country Garden gehen. In meiner Zeit in London habe ich diese Stilrichtung kennen und schätzen gelernt.“ Ohana Photography: „Das hört sich nach einem richtig schönen Blumenensemble an! Wir sind gespannt ob dein persönlicher Blumentraum in Erfüllung geht. Jetzt haben wir dich aber gelöchert. Unsere Brautpaare werden sich freuen. Gerne verfolgen wir deine zukünftigen Kreationen auf Instagram. Herzlichen Dank für das Interview.“ #ohanaphotography #blog #interview #brautstrauß #hochzeitsstrauß #blumen #ideen #floristik #traumstrauß #hochzeitsideen #ausgefragt #blüten #juliafoehl_flora #flowersandfriends #weloveflowers #blütetraum #blumenstrauß #interview #blumenträume

21 Ansichten

© 2016-2020 von Verena ♥ Rene König

Social_Media_facebook_klein.jpg
Social_Media_Instagram_klein.jpg
Social_Media_Pinterest_klein.jpg